Sexualtherapie

Über kaum ein Beziehungsthema gibt es so viel Unwissenheit, wie über die Sexualität

Es herrschen allerlei Mythen darüber, wie Sex zu sein hat, wer was wie oft tun muss, damit alles richtig ist und jeder alles richtig macht. Die Realität menschlicher Bedürfnisse ist davon oft meilenweit entfernt.

In Paarbeziehungen gibt es kaum ein Thema, über das so viel Sprachlosigkeit und auch Unsicherheit erlebt wird, wie über die Sexualität. Häufig sprechen Paare in langen Beziehungsjahren nicht über ihre gemeinsam gelebte Sexualität. Unterschiedliche Bedürfnisse werden irgendwie gelebt, ohne dass Paare sich darüber austauschen. Oder es kommt darüber zu Vorwürfen, immer gleich ablaufenden Streitmustern, Ärger und Verzweiflung. Und dabei wächst die Unzufriedenheit.

In langjährigen Beziehungen ist dann oft das Feuer der ersten Zeit erloschen. Der Sex ist irgendwie langweilig oder sogar belastend geworden. Vielleicht gibt es geheime oder offen ausgesprochene Wünsche nach einer Außenbeziehung.

Dabei gibt es die dauerhaft glückliche Sexualbeziehung eben so wenig, wie die dauerhaft glückliche Paarbeziehung oder Familie. Probleme gehören zum Leben dazu. Es kommt darauf an, welche Kompetenzen wir haben, um damit umzugehen.

Und diese Kompetenzen kann man lernen. Es ist gar nicht so schwer.